Ausstattung

Als Kameras kommen zum Einsatz
Da die Kameras sehr gut im Internet beschrieben sind, wird hier auf eine detaillierte Beschreibung verzichtet.

Mit über 14.000 Aufnahmen in 8 Jahren hat der CCD Chip der Nikon D50 jetzt seine Tätigkeit aufgegeben. Seit 2013 kommt diese Kamera nicht mehr zum Einsatz. Die Pentax K10D war bis 2014 für die Astro-Photographie nicht in Betrieb Seit November 2014 ist die Alt 5L-IIc der Fa. Astrolumina im Einsatz.

Entscheidend für die Bildqualität ist u.a. der Sensor in den Kameras. Die wichtigsten Daten sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Kamera Sensor Pixel-
größe
(μm)
Sensor-
länge
(mm)
Sensor-
breite
(mm)
Sensor-
diagonale
(mm)
Anzahl
Pixel
Länge
Anzahl
Pixel
Breite
Anzahl
Pixel
gesamt
Pixeldichte
(Mio / cm2)
Meade DSI III CCD 6,43 10,2 8,3 13,15 1.360 1.024 1.392.640 1,64
Meade LPI CMOS 8,0 5,18 3,9 6,48 640 480 307.200 1,52
Nikon D50 CCD 7,78 23,7 15,6 28,37 3.008 2.000 6.016.000 1,63
Pentax K10D CCD 6,06 23,5 15,7 28,26 3.872 2.592 10.036.224 2,72
ALccd 5L-IIc CMOS 3,75 4,83 3,63 6,04 1.280 960 1.228.800 7,01

In den folgenden Grafik sind die Daten der ALccd 5L-IIc noch nicht eingearbeitet.

Die Auflösung eines Sensors ist abhängig von der Pixelgröße des Sensors und der Brennweite des Objektivs. Die Auflösung wird berechnet nach

Auflösung = Brennweite / Pixelgröße

Die folgende Grafik zeigt für jede einzelne Kamera die Auflösung bei unterschiedlichen Brennweiten. Was die Qualität der Auflösung angeht, ist interessant, dass Nikon D50 und Meade LPI auf der einen Seite und Meade DSI III und Pentax K10D auf der anderen Seite miteinander sehr vergleichbar sind. Die höhere Auflösung (also die niedrigeren Auflösungswerte) zeigen Pentax K10D und Meade DSI III.


Pasted Graphic

Je größer ein Sensor, desto größer ist auch das Himmelsfeld, dass dieser Sensor als Bild erfasst. Dieses Gesichtsfeld ist dabei abhängig von der Brennweite des Objektivs. Länge bzw. Breite des Gesichtsfeldes (in Bogenminuten) werden nach folgender Formel berechnet:

Länge des Gesichtsfeldes = Auflösung * Anzahl Pixel (Länge) / 60
Breite des Gesichtsfeldes = Auflösung * Anzahl Pixel (Breite) / 60

Die Sensoren der Nikon D50 und der Pentax K10D sind fast gleich groß. Aus diesem Grund wird in der folgenden Grafik auf die Darstellung für die Pentax K10D verzichtet.

Pasted Graphic 2

Erwartungsgemäß hat die Nikon D50 das größte und die Meade LPI das kleinste Gesichtsfeld. Aufgrund der sehr guten Steuerbarkeit der beiden Meade-Kameras mit der Software Autostar Suite werden diese beiden Kameras schwerpunktmäßig in der Astro-Photographie eingesetzt. Die Pentax bzw. Nikon werden interessant, wenn größere Gesichtsfelder bei niedrigen Brennweiten benötigt werden.